Jakobsweg

In der heutigen Zeit suchen immer mehr Menschen jeden Alters nach einem Weg zu mehr Ruhe und innerer Gelassenheit. Die Pilgerroute auf dem Jakobsweg bietet hierzu eine Möglichkeit.

Der Pilgerweg führt fernab großer Straßen durch Wald und Flur, vorbei an kleinen Seen mit Blick auf den Greifswalder Bodden.  Dabei begegenen Ihnen wunderschöne kulturhistorische Backsteindenkmäler.

Die Heilige Birgitta, Begründerin des nach ihr benannten Erlöserordens, war - als Mutter von acht Kindern - eine Frau mit starken Visionen und politischen Ambitionen. Offen übte sie Kritik und quittierte dem schwedischen König sogar den Dienst als Hofmeisterin. Daraufhin begab sich die entschlossene Frau 1341 mit ihrem Mann Ulf auf Pilgerreise von Schweden nach Santiago de Compostela in Spanien. Ihr Weg führte Sie quer durch das heutige Mecklenburg-Vorpommern.

Ausgangspunkt ist die Perle der Backsteingotik: Stralsund. Nicht weit entfernt liegt Franzburg. Hier hatten die Zisterzienser um 1231 die größte und reichste Abtei Vorpommerns aus dem Boden gestampft. In ihrem Kloster Neuenkamp fanden Wallfahrer mit Pilgerausweis und Geleitbrief eine Unterkunft. Über Tribsees und Laage führt der Weg nach Güstrow. Zur Zeit Birgittas war der jetzige Dom mit dem berühmten »Schwebenden Engel« von Ernst Barlach ein bedeutendes Kollegiatsstift.