Auszug aus dem Leben von Johannes Bugenhagen

 

Johannes Bugenhagen  wurde am 24. Juni 1485 in Wollin, Herzogtum Pommern geboren. Er wurde auch Doctor Pmeranus genannt. Bugenhagen war ein bedeutender deutscher Reformator und Weggefährte von Martin Luther.

 

Aus der Jugendzeit von Johannes Bugenhagen ist nicht viel bekannt.

Er schloss sich 1521 nach einem Studium in Greifswald und Wirken in Tretow an der Rega den Ideen Luthers an. Er wurde 1523 Pfarrer an der Stadtkirche Wittenberg, Lehrer an der Universität Wittenberg und Generalsuberintendent des sächsichen Kurkreises.

Er entwickelte als Reformator neue Kirchenordnungen, unter anderem auch für Pommern und Schleswig.

Bei der Entwicklung der Kirchenordnungen und bei der Übersetzung der Bibel hat er eine nachhaltige Bedeutung für die sich herausbildende  Evangelisch-Lutherische Kirche erlangt. Als Freund Martin Luthers war er nicht nur dessen Vertrauter und Beichtvater, sondern schloss dessen Ehe mit Katharina von Bora und vollzog die Taufe bei deren Kindern und hielt die Grabrede für Luther.

Johannes Bugenhagen gehört neben Martin Luther, Philipp Melanchthon, Justus Jonas und Caspar Cruciger zu den bedeutenden Altvätern der evangelischen Kirche während der Wittenberger Reformation. So trat er vor allem als Begründer des lutherischen Kirchenwesens im Norden Deutschlands und in Dänemark, als langjähriger Wittenberger Stadtpfarrer und Lehrer an der dortigen Universität, als enger Mitarbeiter, Freund und Seelsorger Martin Luthers hervor. Er hat sich dabei außerordentliche Verdienste um die Einführung und Festigung der Reformation erworben, wobei seine besondere Wirksamkeit über theologisch-theoretische Kategorien hinausging, indem er mit seinen vielen regionalen und überregionalen Kirchenordnungen praktische, juristische und soziale Aspekte der neu entstandenen Konfession auf entscheidende Weise mitgestaltete. In dieser Hinsicht war er - um zwei moderne Ausdrücke zu benutzen - letztlich persönlicher Assistent Martin Luthers und zugleich juristischer Syndikus der evangelisch-lutherischen Reformation.

Johannes Bugenhagen verstarb am 2. April 1558 in Wittenberg, Kurfürstentum Sachsen.

Quelle: www.Wikipedia.de