Der Bebauungsplan (B-Plan)

Der Bebauungsplan (B-Plan) wird aus dem Flächennutzungsplan (F-Plan) entwickelt. Dieser legt die grundsätzlichen Leitlinien der städtebaulichen Entwicklung fest. Ein Bebauungsplan ist für jedermann ein verbindlicher Bauleitplan, da hier Festsetzungen für die Bebauung und sonstige Nutzung der Grundstücke in einem bestimmten Gebiet getroffen werden wie zum Beispiel
  • zur Art der baulichen Nutzung (Industrie, Wohnen, Gewerbe),
  • zur Maß der baulichen Nutzung (Geschossigkeit),
  • zur Bauweise.
Der Bebauungsplan kann auch Bauvorschriften zur Gebäudegestaltung wie Form, Neigung und Farbe des Daches enthalten. Eine Begründung gehört zu jedem Bebauungsplan. Ein  rechtsverbindlicher Bebauungsplan ist für jedermann einsehbar.
 

Gesetzliche Grundlagen:

Baunutzungsverordnung (BauNVO)
Planzeichenverordnung (PlanzV)
Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (LBauO M-V)